Alle Beiträge von wdiw

Westbad: Ab 1. Juni separate Tarife für Hallenbad und Saunabereich

westbad-1024x682 Westbad: Ab 1. Juni separate Tarife für Hallenbad und Saunabereich
Symbolbild

Westbad: Ab 1. Juni separate Tarife für Hallenbad und Saunabereich. Wer das Hallenbad Westbad nutzt, hat im Eintrittspreis derzeit die Nutzung der Saunalandschaft inkludiert. Deshalb liegen die Preise deutlich höher als in anderen Münchner Hallenbädern. Einen Tarif für Besucherinnen und Besucher, die ausschließlich ins Schwimmbad möchten, gibt es bislang nicht.

Das wird auf vielfachen Kundenwunsch zum 1. Juni geändert: Im Zuge eines einjährigen Pilotprojekts können Besucherinnen und Besucher entscheiden, ob sie nur ins Schwimmbad möchten oder die Sauna (mit Schwimmbad) nutzen. Dazu werden die Bereiche im Bad entsprechend getrennt und separate Tarife angeboten. Sollte der Pilot gut angenommen werden, ist ein dauerhafter Umbau des Saunabereichs in den nächsten Jahren geplant.

Die neuen Preise:
Der Eintritt ins Hallenbad Westbad, das weiterhin über die Attraktion des Solebeckens verfügt, beträgt ab 1. Juni 8,80 Euro. Der Preis für die Ermäßigungsgruppe A liegt bei 5,90 Euro, mit MünchenPass bei 5,50 Euro. Die Familienkarte kostet 26,40 Euro. Die Saunalandschaft ist hier nicht mehr enthalten. Der Kurz- und Spätschwimmen-Tarif liegt bei 6 Euro, ermäßigt 4,50 Euro.

Im Sauna-Eintrittspreis ist die Nutzung der Saunainsel und Saunalandschaft enthalten, ebenso die Schwimmbadnutzung. Er liegt unverändert bei 22 Euro, der Abendtarif bei 16,50 Euro. Bis 31. August ist in allen Saunen die reguläre Zeitbegrenzung von vier Stunden aufgehoben.

Mit der Bäderkarte vor Ort oder dem Online-Ticketkauf vorab mit der digitalen Vorteilskarte gibt es wie gewohnt 10% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis. Alle Infos: www.swm.de/baeder

200 Euro KulturPass für 18-Jährige

Update:

Die Bundesregierung hat ein besonderes Geschenk für junge Erwachsene parat: den Kulturpass für 18-Jährige. Dieser beinhaltet ein Budget von 200 Euro und wird ab Mitte Juni zur Verfügung stehen.

https://www.kulturpass.de

Um den Kulturpass zu nutzen, müssen sich alle, die in diesem Jahr 18 Jahre alt werden, ab ihrem Geburtstag in der Kulturpass-App registrieren. Dies erfolgt einfach und bequem über ein Online-Ausweis-Verfahren. Veranstalter hatten seit Mitte Mai die Möglichkeit, ihre Angebote für den Kulturpass bereitzustellen.


200 Euro KulturPass für 18-Jährige. Mit einem Guthaben von 200 Euro möchte der Bund junge Menschen dazu anregen, Kultur vor Ort zu erleben. „Wir wollen den Weg in die Kultur öffnen“, so Kulturstaatsministerin Roth. Der sogenannte „KulturPass“ soll auch die Kulturbranche unterstützen, die weiterhin sehr unter den Auswirkungen der Pandemie leidet. 

Zwei Jahre lang konnten Jugendliche durch Corona keine Live-Kultur erleben. Auch die Kulturbranche hat die Pandemie besonders hart getroffen. Noch immer kämpft sie mit einem dramatischen Publikumsschwund. 

Um sowohl junge Menschen als auch die Kultur zu unterstützen, wird die Bundesregierung nach dem Vorbild anderer europäischer Länder in Deutschland einen „KulturPass“ einführen. Er soll in diesem Jahr starten und sich zunächst an alle Jugendlichen in Deutschland richten, die 2023 18 Jahre alt werden. Laut Statistischem Bundesamt werden das etwa 750.000 Personen sein.

Nachfrage stärken und für kulturelle Vielfalt begeistern

„Wir wollen junge Menschen für die Vielfalt der Kultur in unserem Land begeistern“, sagte Kulturstaatsministerin Claudia Roth am 11. November 2022 bei einem Pressetermin mit Bundesfinanzminister Christian Lindner. Der „KulturPass“ soll darüber hinaus auch die Nachfrage in den Kultureinrichtungen stärken und ihnen zudem ermöglichen, neues Publikum für sich zu gewinnen. 

Die Bundesregierung stellt für das Pilotprojekt 100 Millionen Euro zur Verfügung. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags am 10. November 2022 beschlossen. Die Mittel kommen aus dem Etat der Staatsministerin für Kultur und Medien.

Wie funktioniert der KulturPass?

Alle Jugendlichen, die im Jahr 2023 18 Jahre alt werden, erhalten ein Guthaben in Höhe von 200 Euro. Dieses Guthaben können sie zwei Jahre lang auf einer digitalen Plattform einlösen, die als App und Website verfügbar sein wird. 

Auf der Plattform können sich Kulturanbieter registrieren und dort beispielsweise Konzerte, Theater- und Kinovorstellungen anbieten. Auch Eintrittskarten für Museen oder Ausstellungen sowie Bücher oder Vinylplatten sollen zum Angebot gehören. Die Registrierung ist beschränkt auf lokale Kulturanbieter. Große Verkaufsplattformen und Online-Versandhändler sind ausgeschlossen. 

Der „KulturPass“ soll im zweiten Quartal 2023 an den Start gehen; das Portal wird für die Kulturanbieter mit entsprechendem Vorlauf geöffnet. Bei erfolgreichem Verlauf kann das Programm in einem zweiten Schritt für Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren geöffnet werden.

Mit dem 49 Euro Ticket nach Landshut

Mit dem 49 Euro Ticktet nach Landshut Die ursprüngliche Hauptstadt Bayerns und eine Altstadt wie aus dem Bilderbuch.

landshut_bildstrecck-1024x726 Mit dem 49 Euro Ticket nach Landshut
Landshuter Altstadt Ausflug mit dem 49 Euro Ticket ©stadtbook monis_blick

Landshut war die ursprüngliche Hauptstadt der Wittelsbacher, in der die bayerischen Herzöge eine neue Art der Territorialpolitik eingeleitet haben. Ab 1231 wurde Landshut zum Residenzort der Wittelsbacher und war bis 1255 gleichzeitig die Hauptstadt des Herzogtums Bayern.

Geschichte Landshuts.

Wir haben das 49-Euro-Ticket getestet, Zugwandern Roulette gespielt und gehofft, dass kein Streik stattfindet. Also ab zum Hauptbahnhof und haben uns einfach einen Zug ausgesucht, ohne ein festes Ziel zu haben. Der nächste Zug ging nach Landshut und er war sogar pünktlich (auf der Hinfahrt). Eigentlich kennen wir diese Stadt. Aber diese idyllische niederbayerische Stadt sieht optisch irgendwie aus wie aus einem Märchenbuch. Der Krieg hat hier in der Altstadt kaum Spuren hinterlassen, wahrscheinlich weil der Bahnhof ein gutes Stück außerhalb der Altstadt liegt. Dieser wurde weitgehend zerstört.

Beeindruckende historische Burgen und Kirchen

Hier gibt es nicht nur beeindruckende historische Burgen und Kirchen, sondern auch moderne Cafés, gute Restaurants und Geschäfte. Das Wetter war regnerisch, aber wir hatten Glück – es blieb trocken. Wir hatten kein festes Ziel. Wir sind einfach nur durch die schöne Altstadt gelaufen.

Die 1 1/2 Kilometer bis zur Altstadt sind wir gelaufen. Die Linienbusse fahren sonntags leider in großen Abständen. Eine lustige Geschichte: Am Landshuter Bahnhof hat eine Frau Zweige mit Blättern in die Gullis gesteckt. Wir haben sie gefragt, ob das Kunst sei. „Nein, nein“, sagt sie. Sie möchte den Bahnhof zu einem verwunschenen Ort machen, einen grünen Ort, der nur von Pflanzen umgeben ist. Der Gedanke an die Kunst hat sie aber gefreut. Aber die Landshuter lassen sich anscheinend nur ungern verwünschen. Bis zum Abend war alles wieder weg 😉

Die Burg haben wir nicht besichtigt, da wir wir schon öfters besucht hatten.

https://burg-trausnitz.de/

In diesem Jahr findet auch wieder die berühmte Landshuter Hochzeit statt. Informationen dazu entnehmt bitte auf der offiziellen seit der:

https://www.landshuter-hochzeit.de/home.html

Besondere Sehenswürdigkeit in Landshut

Die Stadt Landshut bietet ihren Besuchern tolle Sehenswürdigkeiten.

  • Martinskirche. Die Martinskirche in Landshut ist eine Sehenswürdigkeit, die du auf keinen Fall verpassen kannst. …
  • Landshuter Hochzeit. …
  • Burg Trausnitz. …
  • Ländtor. …
  • Landshuter Salzstadel. …
  • Rathaus. …
  • Stadtresidenz. …
  • Prachtbauten der Altstadt.

Alle Links im Überblick

Ob und wir ihr Fahrräder und Haustier mitnehmen könnt erkundigt ihr euch hier.

https://www.bahn.de/angebot/zusatzticket

Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche

Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche – Liebe Schüler:Innen seid ihr bereit…

… für Ferien? Es gibt für euch Schüler:Innen aufregende Abenteuer und unvergessliche Erlebnisse. München bietet ein vielfältiges Ferienprogramm. Da ist für jeden von euch etwas dabei.Ihr könnt neues ausprobieren und in den Ferien steht euch auch eine unbeschwerte Zeit zu. Wir von stadtbook.de haben für euch Ferienprogramme auf einer eigenen Seite gesammelt. … unten findet ihr die Linksammmlung.

Das Stadtjugendamt bietet die meisten Ferienangebote an. Für die Osterferien gibt es nur noch einzelne Plätze. Aber für die Sommerferien 2023 Sommerferien sind noch Plätze frei, für alle Schüler:Innen zwischen fünf und 17 Jahren. Das Angebot reicht von betreuten Tagesausflügen bis zu Ferienfreizeiten in und außerhalb Münchens.

Das Ferienportal ist eine Datenbank mit Suchfunktion und bietet seit 2007 eine breite Auswahl an Ferienprogrammen für Kinder und Jugendliche in München an.

Die Veranstalter sind ausschließlich gemeinnützige und öffentlich anerkannte freie Träger der Jugendarbeit, sowie das Stadtjugendamt und nicht-kommerzielle Reiseanbieter.

Sie erfüllen mit ihren Angeboten eine wichtige Aufgabe im Rahmen des Kinder- und Jugendhilferechts und erhalten öffentliche Mittel zur Förderung der Entwicklung junger Menschen zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten. Die Veranstalter verfolgen dabei keinerlei Gewinnabsichten. Wenn Sie Fragen zu einer bestimmten Veranstaltung haben, können Sie sich direkt an den jeweiligen Veranstalter wenden.

Linksammlung

https://ferienportal.bayern/

https://www.ferien-muenchen.de/

https://stadt.muenchen.de/service/info/ferienangebote-familienpass/1071748/

https://stadtbook.de/types/Ferienprogramm.html

29-Euro-Ticket für Studierende und Azubis soll im September kommen

29-Euro-Ticket für Studierende und Azubis soll im September kommen. Am 1. Mai wird das 49 Euro Ticket bundesweit eingeführt. Bayern möchte zusätzlich ein Ticket für 29 Euro für Studierende und Azubis bereitstellen. Dies hatte Markus Söder im Januar angekündigt. Es gibt nun Details zu diesem Ticket. – Pressemitteilung

29-Euro-Ticket für Studierende und Azubis soll im September kommen, aber wann ist der Start?

Gemäß eines Berichts der Süddeutschen Zeitung wird das 29-Euro-Ticket voraussichtlich am 1. September eingeführt, zum üblichen Beginn der Ausbildung für Azubis. Allerdings bedeutet dies für Studierende, dass sie das Ticket erst im Wintersemester 2023/24 nutzen können.

Wer darf das 29-Euro-Ticket nutzen?

Azubis und Studierende und auch Freiwilligendienstleistende dürfen das 29-Euro-Ticket kommen in den Genuss – also beispielsweise auch Absolventinnen und Absolventen eines Freiwilligen Sozialen Jahres oder eines Freiwilligen Ökologischen Jahres.

Wo gilt das 29-Euro-Ticket?

Das 29-Euro-Ticket gilt, wie auch das 49-Euro-Ticket, für den öffentlichen Nahverkehr. Es kann nicht nur in Bayern, sondern überall in Deutschland genutzt werden. Die Fahrkarte soll monatlich kündbar sein.

Wie wird das 29-Euro-Ticket finanziert?

Die Kosten der Ermäßigung für Studierende, Azubis und Freiwilligendienstleistende wird der Freistaat übernehmen. Wie hoch die Kosten sein werden, dazu machte das bayerischen Verkehrsministerium bislang keine Angaben.

Es gibt offenbar Pläne, das 29-Euro-Ticket mit dem Semesterticket zu verrechnen, aber die Studierendenwerke sind noch in Verhandlungen mit den Verkehrsverbänden. Es gibt zwei Modelle, je nachdem, wie das Semesterticket erhoben wird.

Beim ersten Modell, das von Universitäten wie Augsburg umgesetzt wird, zahlen alle Studierenden das Semesterticket als Teil ihres Semesterbeitrags und haben damit Zugang zum öffentlichen Nahverkehr. In Augsburg belaufen sich die Kosten auf aktuell 13,10 Euro pro Monat. Wenn Studierende zusätzlich das 29-Euro-Ticket nutzen möchten, können sie ihr Semesterticket „upgraden“. Dabei werden die bereits bezahlten 13,10 Euro angerechnet. Es gibt definitiv noch offene Fragen, wie der rechtlich einwandfreie Datenaustausch zwischen den Verkehrsverbänden und den Universitäten gewährleistet werden kann.

Der Freistaat Bayern bietet von September an ein vergünstigtes Deutschland-Ticket für Auszubildende, Studierende und Freiwilligendienstleistende an. Schüler*innen allerdings sind hier ausgenommen. Die SPD/Volt-Fraktion im Münchner Stadtrat fordert: Gleiches Recht für alle jungen Menschen – und damit auch ein 29-Euro-Ticket für Schüler*innen.

Im Koalitionsvertrag haben die CSU und die Freien Wähler vor vier Jahren für die großen Städte in Bayern – München, die Region Nürnberg, Augsburg, Regensburg, Ingolstadt und Würzburg ein 365-Euro-Ticket versprochen.  Alle Menschen in Ballungszentren sollten profitieren. Daraus wurde ein 365-Euro-Ticket für Schüler*innen und Auszubildende im MVV-Raum. Die Studierenden blieben außen vor, alle anderen Bürger*innen ebenfalls. Und auch für die Schüler*innen und Auszubildenden ist unklar, wie lange dies noch möglich ist. Verkehrsminister Bernreiter hat angekündigt, das Angebot – bei dem die Kommunen 1/3 der Kosten stemmen müssen – bis 2025 zu verlängern. Dann soll das Ticket evaluiert werden.

Jetzt hat Ministerpräsident Markus Söder wieder vollmündig ein günstiges Ticket für junge Menschen versprochen, das 29-Euro-Ticket, das analog zum Deutschlandticket bundesweit im Nah- und Regionalverkehr gilt. Doch für Schüler*innen gilt es nicht. Um Ungleichheiten zwischen Schüler*innen und Auszubildenden im gleichen Alter zu vermeiden, sollen laut Kabinettsbeschluss lediglich die Schulweg-Fahrtkosten ab der 11. Klasse abgesenkt werden. Hier soll die Familienbelastungsgrenze dann ebenfalls bei 29 Euro liegen. Konkret bedeutet dies für Schüler*innen in München eine Ersparnis von 17 Euro im Jahr. Und sie könnten weiterhin ihr Ticket nicht bundesweit, sondern nur im MVV-Raum nutzen. Das ist aus Sicht der SPD/Volt-Fraktion im Münchner Stadtrat keine Lösung. Hier muss die Staatsregierung dringend nachbessern.

Dazu sagt Simone Burger, wohnungspolitische Sprecherin der SPD/Volt-Fraktion:
„Der Freistaat hat Schüler*innen beim 29-Euro-Ticket einfach vergessen. Statt eine unkomplizierte und auf Dauer angelegte Lösung für alle zu finden, kommt jetzt wieder nur ein Stückwerk, das viele ausschließt und andere Familien vor hohe bürokratische Hürden stellt. Das darf nicht sein. Deshalb fordern wir ein 29-Euro-Ticket für alle jungen Menschen, das gleichzeitig auch als Sozialticket gilt, das solide und nicht nur für ein Jahr finanziert ist.“

stadtbook.de

Tierpark Hellabrunn – mit Fotostrecke

 

Hier gehts entlang zur Fotostrecke

2023_03_tierpark_hellabrunn-150-300x200 Tierpark Hellabrunn - mit Fotostrecke
Tierpark Hellabrunn ©stadtbook

Ich war vor kurzem im Tierpark Hellabrunn. Zum ersten Mal seit Jahren bin ich ohne meine Kinder hier. Ich war gespannt, den Park ganz alleine zu erkunden und die Tiere in Ruhe zu beobachten und zu fotografieren. Um 10.30 war ich da, das Wetter war bewölkt und der Park ist noch ziemlich leer – perfekt.

Viele Tiere wurden gerade gefüttert, manche haben sich auch nicht blicken lassen oder waren beim Fressen und waren etwas versteckt. Sowie die Stachelschweine. 

Die Zeit ist wie im Flug vergangen, als ich von einem Tiergehege zum nächsten wandere und in Ruhe die Tiere beobachten kann. Ich fühle mich tatsächlich so, als ob ich in eine andere Welt eingetaucht wäre. Weit weg von der Hektik des Alltags, sozusagen dem „Affenzirkus“ dieser Welt entronnen zu sein. *Ironie*.

Ich genieße dieses Gefühl, den Park gefühlt für mich ganz alleine zu haben und bin dankbar für diesen für mich perfekten Tag im Tierpark Hellabrunn.

Infos:

Der Tierpark Hellabrunn ist ein großer Zoo in München, Deutschland. Er wurde 1911 gegründet und umfasst eine Fläche von 40 Hektar, was ihn zu einem der größten Zoos Europas macht. Der Tierpark Hellabrunn ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Ihr könnt hier so viel verschiedene Tieren sehen, von Elefanten und Löwen bis hin zu exotischen Vögeln und Fischen und einen ganzen Tag hier verbringen.

Der Park bietet auch viele Aktivitäten und Veranstaltungen, wie zum Beispiel Tierfütterungen, Safaris und spezielle Kinderprogramme und Spielplätze. Es gibt sogar eine Tierparkschule.

Die ganze Tier-Welt ist hier zu Hause.  Der Münchner Tierpark  hat Service-Center an den beiden Eingängen. Hier erhaltet ihr unter anderem allgemeine Informationen rund um den Tierpark, zu Tierparkerlebnissen, Gutscheinen und Jahreskarten oder zum Thema Tierpatenschaften.

Wichtig für Familien und Menschen mit Handicap

Der Tierpark ist Barrierefrei, Wickeltische und Toiletten. Alles ist sehr gut ausgeschildert! Der Tierpark hat auch eine sehr gut FAQ Seite, wo ihr euch sehr gut über einen Besuch informieren könnt.

Öffnungszeiten

Sommerzeit: 10–18 Uhr*
Winterzeit: 10–17 Uhr*

Preise und Ermäßigungen findet ihr hier.






























































































































































































 

Programmkinos in München

Wir von stadtbook.de sammelt das Programm der kleinen Lichtspielhäuser Münchens.

Trotz des Kinosterbens mit Multiplex-Konkurrenz, dass schon einigen kleinen Kinos wie dem Türkendolch die Existenz gekostet haben, finden sie ihr Publikum.

Sie zeigen ein feines Programm, dass man so auch nicht auf Netflix oder Disney mit ihren Blockbustern findet. Und manchmal sind Protagonisten des Films oder Regisseur zum Gespräch vor Ort.

Arena Filmtheater

Mitten im Glockenbach in der Hans-Sachs-Straße hat das Arena Filmtheater seit 1912 sein Domizil. In dem Kino sind also schon Buster Keaton und Charlie Chaplin über die Leinwand gelaufen.

Erstaufführungen und Filme von independent Labels – oftmals in der Originalversion – sind Programm. Pünktlich kommen empfiehlt sich, da der Werbeblock eher kurz ist.

Cinema

Nächstes Jahr feiert das Cinema 70. Geburtstag. Mit seinen über 500 Sitzplätzen im einzigen Kinosaal war es 1954 ein großes Kino.

Über die Zeit wurde es mit modernster Technik ausgestattet und bietet Blockbuster-Kino im Originalton. Die Zeiten, in denen auch etwas abseitigere Filme oder die lange Nacht z.B. allen Starwars-Filmen gezeigt werden, sind aber leider vorbei.

City-Atelier Kinos

Ein paar Schritte von der wuseligen Sonnenstrasse in Innenhof der City Kinos öffnet sich eine Parallelwelt.

Ein gemütlicher Treffpunkt, um nach dem Film bei einem Bier oder Aperol noch ein wenig zu fachsimpeln.

Das Programm ist breit gefächert von Arthouse bis zu Blockbustern.

Studio Isabella

Seit 1919 bietet das Studio Isabella Filmkunst für 200 Sitzplätze in der Nähe vom Josephsplatz. Neben Blockbustern kann man in familiärer Atmosphäre auch spezielle Filmreihen mit spanischen oder Kunst-Filmen sehen.

Monopol Kino

Der Name MONOPOL des 2005 gestarteten Kinos n der Feilitzschstrasse in Schwabing an hat den Anspruch, ein „Monopol“ auf gute Filme zu haben.

2011 ist das Kino dann in die Schleissheimerstrasse am Nordbad mit viel lokaler Prominenz umgezogen. Das Konzept aber ist gleich geblieben. Filme mit Anspruch jenseits der Multiplexe.

Filmmuseum

Das Filmmuseum in der Stadtmitte zeigt Filme aus der gesamten Filmgeschichte, von den ersten Stummfilmen bis zu Klassikern, gerne gebündelt zu einem Thema.

IMG_4558-1024x682 Programmkinos in München

Neues Rottmann

Mitten in der Maxvorstadt in der Nähe des Stiglmaierplatzes versteckt sich in einer Seitenstrasse das neue Rottmann. Es zeigt in nur einem Kinosaal Arthouse undausgewählte Mainstream-Filme, aber auch Kunst- und Dokumentarfilme.

MD_161003_073_2©MartinaDobrusky_klein-1024x683 Programmkinos in München
Copyright: Neues Maxim / Martina Dobrusky

Neues Maxim

Das altehrwürdige Programmkino an der Landshuter Allee in Neuhausen stand wie viele andere Programmkinos in München schon vor dem Aus.

Dank engagierter Münchner*innen wurde es nicht nur gerettet, sondern aufwendig renoviert im Oktober 2016 als „Neues Maxim“ wiedereröffnet.

Manch einer wird dem muffigen nach Zigarettenqualm riechenden Nachkriegsmobiliar nachweinen. Aber das ist mit Baby-Kino nicht vereinbar.

Rio Filmpalast

Das Traditionskino gibt es seit 1960 im Familienbetrieb. Es hat zwei geräumige Säle.

Kino Stegen

Malerisch am Ammersee liegt das Kino Stegen im Backsteinbau der alten Brauerei. Im Gebäude ist auch eine Wirtschaft und Biergarten. Ein Grund den Kinobesuch mit einen Ausflug zum Ammersee zu verbinden.

Theatiner Film

Direkt bei der Theatinerkirche am Odeonsplatz erreicht man über eine Passage. Das Verspiegeltes Foyer mit holzvertäfeltenen Kinosaal und roten Kinosesseln garantiert 50er Jahre Vintage-Flair.

Als Spezialität gibt es neben französischem Filme europäische Filme im Originalton mit Untertiteln. 2018 hat es den Europa Cinema Award für die „beste Programmierung“ erhalten. Montag und Dienstag sind Kinotag.

Werkstattkino-I-2 Programmkinos in München

Werkstattkino

In einem Kellerraum des Fraunhofer ist das Werkstattkino untergebracht. Das aus einer „Bierlaune“ in der Fraunhofer Wirtschaft entstandene Kino mit 50 Sitzplätzen überzeugt mit einem anspruchsvollen Programm.

Venezianisches Flair im Nymphenburger Schlosspark

Die Gondeln fahren wieder

gondeln-1024x684 Venezianisches Flair im Nymphenburger Schlosspark
© Maximilian Denuel © Bayerische Schlösserverwaltung Die Gondeln fahren wieder Venezianisches Flair im Nymphenburger Schlosspark

Gondel ahoi heißt es in Nymphenburg. Die Bayerische Schlösserverwaltung freut sich, dass wieder venezianisches Flair im Nymphenburger Schlosspark zu spüren ist. Der Gondoliere Maximilian und sein Sohn Maximilian Maria Koch fahren ab sofort wieder mehrfach wöchentlich Besucherinnen und Besucher über den Mittelkanal. Eine romantische Bootsfahrt macht den Ausflug in den Nymphenburger Schlosspark zu einem besonderen Erlebnis. Schon unter Kurfürst Max Emanuel ließ sich die höfische Gesellschaft über den prächtigen Mittelkanal fahren. Eine einmalige Tradition, die man heute wieder genießen kann. 

Beide Gondolieri werden immer wieder Zeuge von Heiratsanträgen an Bord, die zur Freude aller Anwesenden bisher ausnahmslos angenommen wurden. Im vergangenen Jahr waren es über 30 erfolgreiche Anträge. Auf eine Fahrt freut sich Gondolieri Koch bereits ganz besonders. „Eine Münchnerin lädt ihre Familie seit ihrem 100. Geburtstag zu einer Gondelfahrt ein. Letztes Jahr stieg sie zu ihrem 102. Geburtstag ohne große Mühe ins Boot. Ich freue mich dieses Jahr wieder auf eine weitere Fahrt“, sagt Koch.

Die venezianische Gondel fährt bei schönem Wetter während der Gondelsaison (seit Ende März bis Ende Oktober) Freitag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr mit bis zu acht Personen. An anderen Tagen fahren die Gondolieri nach Vereinbarung. Eine halbstündige Fahrt kostet 15 Euro pro Person, Kinder unter sieben Jahren fahren kostenlos. Ab 75 Euro kann die Gondel exklusiv gemietet werden. Ehrenamtlich werden einmal im Monat bedürftige Gäste für den Kulturraum e.V. gefahren. Reservierungen nehmen die Gondolieri unter der Telefonnummer 0175 6000468 entgegen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.schloss-nymphenburg.de oder unter www.gondel-nymphenburg.de.

Blumengroßmarkthalle – Mountainbike Flohmarkt

Willkommen beim Rasenmäher Bike Flohmarkt in München! Die Rasenmäher laden ab 13 Uhr zum Bike Flohmarkt in die Blumengroßmarkthalle ein – bei kostenlosen Eintritt. Hier könnt ihr nach Belieben feilschen und handeln, denn sowohl Verkäufer als auch Käufer sind bei uns willkommen.

Der Flohmarkt bietet ein umfangreiches Sortiment an Komplettbikes, Parts und Kleidung – sowohl neuwertig als auch gebraucht. Hier findet ihr alles, was das Biker-Herz begehrt. Hier kommen jedes Jahr Pro-Rider und Münchner Locals vorbei, sodass ihr gespannt sein könnt, wen ihr bei diesem Kult-Flohmarkt antreffen werdet.

Der Flohmarkt erstreckt sich über ein riesengroßes Areal und präsentiert Teile, Zubehör, Kleidung sowie komplette Mountainbikes und Rennräder in Hülle und Fülle. Auch Klassiker und „Oldtimer“ aus früheren Bike-Jahren könnt ihr hier finden und erwerben. Seit Beginn des Rasenmäher Flohmarkts im Schlachthofviertel, damals noch mit nur sechs Ständen in einer Kneipe, sind sie stetig gewachsen. Mittlerweile füllen sie eine ganze Halle mit Ständen und sind zu einer Institution für Biker geworden.

Der Flohmarkt ist auch ein großartiger Treffpunkt für Biker-Communitys. Ihr könnt mit anderen Radfahrern in Kontakt treten und Fahrrad-Events und -Touren in München entdecken. Außerdem gibt es auf solchen Flohmärkten auch immer Pro-Rider und Münchner Locals, mit denen ihr auch austauschen könnt.

Dieser Flohmarkt ist München auch ein hervorragender Ort als Startpunkt zum Radfahren, die Isar ist gleich in der Nähe. Es gibt viele schöne Routen durch die Stadt und die umliegenden Berge, die ihr erkunden könnt. Wenn ihr nach Fahrrad-Touren in München sucht, gibt es viele Optionen zur Auswahl. Egal, ob ihr ein Anfänger oder ein erfahrener Radfahrer seid, München bietet viele Möglichkeiten für Radfahrer jeden Levels.

Anschrift.

Adresse: Schäftlarnstraße 2, 81371 München

www.dierasenmaeher.de/flohmarkt/

Fotostrecke Tierpark Hellabrunn